Banner
Startseite Einsatzabteilung Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr Ehren und Altersabteilung Feuerwehrverein
Einsätze Fahrzeuge Technik Gerätehaus Perosnal Leer
Leer

Einsätze 2000:

Verkehsunfall
26.05.00

Wohnungsbrand
08.06.00

Datum Uhrzeit Einsatzart Einsatzstelle Einsatz Nr.
08.06.00 07:51 Wohnungsbrand Darmstädter Straße 2000
Einsatzkräfte  Eingesetzte Fahrzeuge FF Bickenbach
22 x FF Bickenbach,
18 x FF Seeheim,
KBI, Polizei,
Rettungsdienst
 

Am Morgen des 08.06.00 bemerkt ein Bewohner des historischen Fachwerkhauskomplexes in der Darmstädterstraße Rauchgeruch in seiner Wohnung. Als er nach der Ursache sucht, stellt er fest, daß sein Wohnzimmer in Brand steht, setzt einen Notruf ab und rettet sich ins Freie. Da die Einsatzstelle nur ca. 100 Meter vom Gerätehaus entfernt ist, trifft die um 07:51 Uhr alarmierte Feuerwehr Bickenbach schon drei Minuten später dort ein. Die Fenster des Wohnzimmers im 1. OG sind geborsten, die Flammen schlagen meterhoch heraus und drohen den Dachstuhl in Brand zu setzen. Deshalb wird die Drehleiter des Stützpunktes Seeheim angefordert. Derweilen beginnen drei Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren die Brandbekämpfung in der Wohnung. Da damit zu rechnen ist, daß das Feuer durch die Holzdecke in den Dachstuhl überschlägt, wird ein weiterer Trupp mit einem C-Rohr auf den Dachboden des Gebäudes beordert. Die übrigen Wohnungen werden geräumt und die komplette elektrische Anlage des Gebäudes stillgelegt. Durch die enorme Hitzeentwicklung hat das Feuer auf das Bad und den Flur übergegriffen. Starke Rauchentwicklung behindert die vorrückenden Trupps zusätzlich. Von der mittlerweile eingetroffenen Drehleiter wird ein Wenderohr eingesetzt. Nachdem ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht wurde und der brennende Flur abgelöscht ist, können die Trupps zum Brandherd vordringen und das Feuer unter Kontrolle bringen. Die noch schwelenden Einrichtungsteile werden durch das Fenster auf die Straße geworfen, dort vollständig abgelöscht und mit Radlader und Kipper abtransportiert. Der zuckerkranke Bewohner mußte von Rettungsdienst und Notarzt versorgt werden. Hitze und Rauch haben auch die vom Feuer nicht betroffenen Räume schwer beschädigt. Die darunter liegende Wohnung wurde durch Löschwasser ebenfalls unbewohnbar. Eine auf dem gleichen Stockwerk untergebrachte Kindergruppe mußte wegen der giftigen Rauchgase für einige Tage in einem anderen Gebäude untergebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 200.000,-- DM geschätzt. Als Brandursache wird ein technischer Defekt an einem elekrischen Gerät angenommen.

Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00 Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00 Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00

Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00 Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00 Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00

Wohnungsbrand Darmstädter Straße 08.06.00